Private Apotheke Deutschland

Sicherheit Diskretion Vertrauen Qualität

Online Rezept für Potenzmittel

Online Rezept für Potenzmittel

Lesen Sie bitte alle medizinischen Fragen und Hinweise sorgfältig durch. Bevor Sie Potenzmittel einnehmen müssen Sie alle Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten können. Falls Sie Zweifel haben oder unsicher sind, so suchen Sie einen Arzt auf.

 

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
  • Sie sind in der Lage ein 100 Meter Sprint ohne Probleme hinzulegen.
  • Sie haben regelmäßig Schwierigkeiten eine Erektion zu bekommen oder zu halten.
  • Ihr Blutdruckwerten liegen im Normalbereich - zwischen 90/60 - 150/90
  • Ihnen wurde starke körperliche Anstrengungen von einem Mediziner nicht verboten. (zum Beispiel wegen ernsthaften Herzerkrankungen oder Herzschmerz)
  • Sie haben manchmal keine Probleme mit der Erektion, beispielsweise beim morgendlichen Erwachen oder beim Masturbieren? (Wirkungsweise von Viagra, Cialis und ähnlichen Präparaten setzen eine gesunde körperliche Funktionstüchtigkeit voraus)

 

Bei Ihnen wurden keine der folgenden Erkrankungen durch einen Arzt diagnostiziert?

  • Allergien oder andere negative Reationen auf Medikamente gegen Erektionsstörung
  • Herzinfarkt oder Herzschmerz (Angina Pectoris)
  • Schlaganfall oder Mini-Schlaganfall (Transitorisch ischämische Attacke)
  • Sehstörungen aufgrund von Kreislaufschwierigkeiten
  • Erbliche Augenerkrankung wie eine Retinitis pigmentosa (RP)
  • Nieren- oder Leberschäden
  • Deformation oder Winkelung des Penis (Peyronie)
  • Sichelzellenerkrankung, Leukämie oder Morbus Kahler (Multiples Myelom)
  • Blutgerinnungsstörung (Hämophilie)
  • Aktive oder peptische Magengeschwüre (Magenulkus)


Sie nehmen aktuell keine der folgenden Medikamente ein?

  • Andere Medikamente gegen Erektionsstörungen als Viagra/Sildenafil, Cialis/Tadalafil, Levitra/Vardenafil oder Spedra
  • Nitrate gegen Herzerkrankungen wie zum Beispiel Glycerintrinitrat, Isosorbidmononitrat, Isosorbiddinitrat, GTN Spray/Gel oder Nicorandil
  • Ritonavir, Indinavir oder Medizin gegen HIV
  • Riociguat bei hohem Lungenblutdruck
  • Ketoconazol, Itraconazol oder andere Anti-Pilz Medikamente
  • Chemische ‚Partydrogen‘, insbesonders Amyl Nitrate (Poppers)
  • Alpha-Blocker (werden zum Teil bei Bluthochdruck oder Prostatavergrößerung eingesetzt) wie zum Beispiel Alfuzosin, Doxazosin, Indoramin, Prazosin, Tamsulosin oder Terazosin.

 

Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie umgehend einen Arzt aufsuchen sollten, wenn Ihre Erektion 4 Stunden oder länger andauert. Obwohl das nur selten vorkommt, sollten Sie sofort medizinischen Rat einholen, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.

Außerdem sollten Sie keine Kombination aus mehreren Medikamenten gegen Erektionsstörung einnehmen. Zwischen zwei Einnahmen sollte eine Pause von min. 24 Stunden (bei Cialis/Tadalafil von 36 Stunden) eingehalten werden um Risiken auszuschließen. Auch sollten Sie nicht die verschriebene Dosis überschreiten.

Starkes Rauchen oder übermäßiger Alkoholkonsum kann oft zu einem erhöhten Auftreten von Erektionsstörungen führen. Regelmäßiger Sport dagegen kann Ihnen helfen Deine Erektionsprobleme in den Griff zu bekommen.