Private Apotheke Deutschland

Sicherheit Diskretion Vertrauen Qualität

Viagra Soft – kaubare Tabletten

Cialis soft Kautabletten Vidalista


Wenn Sie keine Pillen einnehmen mögen und auch kein Gel wollen, sind kaubare Tabletten eine ideale Lösung für Sie! Perfekte Nothilfe zum mitnehmen.
Probieren Sie eine neue Behandlungsmöglichkeit für erektile Dysfunktion aus. Viagra Soft kaubare Tabletten mit einen neutralen Geschmack können leicht zerkaut werden und sind genauso wirksam wie die herkömmliche Tabletten.

Probieren Sie eine neue Behandlungsmöglichkeit für erektile Dysfunktion aus. Viagra Soft 100Mg können leicht ohne Wasser zerkaut werden und sind genauso wirksam wie die herkömmliche Tabletten.

 

ProduktPreis 
Viagra Soft– Kautabletten 100mg (10 Pillen)44,99 €
Viagra Soft– Kautabletten 100mg (20 Pillen)74,99 €
Viagra Soft– Kautabletten 100mg (30 Pillen)99,99 €
Viagra Soft– Kautabletten 100mg (50 Pillen)149,99 €

 

Viagra Soft

Viagra Soft verdankt seinen Effekt dem Wirkstoff Sildenafil. Dieser wirkt auf drei Arten. Er blockiert die Wirkung von Phosphodiesterase-5, einem spezifischen Enzym. Gleichzeitig stimuliert das Präparat die Bildung verschiedener Substanzen, welche für eine starke Erektion notwendig sind oder diese fördern. Und drittens sorgt der Wirkstoff für eine Entspannung der Blutgefäße im Penis und sorgt so für einen erhöhten Blutfluss im Genitalbereich.

Das Generikum von Viagra Soft wirkt genauso wie das Originalmedikament. Dieser Effekt wird erziehlt, weil ein Generikum zu 99% die gleiche Dosierung an Wirkstoffen enthält.
Sildenafil Citrate ist der Hauptbestandteil, der die Menge an PDE-5 hemmt. Die Reduktion dieser chemischen Zutat erhöht die Wirkung anderer Chemikalien, welche für die Erhöhung der Medikamentenirkungen während der sexuellen Aktivität verantwortlich sind. Sildenafil ermöglicht einen ausreichenden Blutfluss in den Penisbereich und hilft entsprechend eine Erektionen zu bekommen und diese auch zu halten. Generika funktioniert innerhalb von 20-30 Minuten nach der Einnahme und ihre Wirkung hält bei den meisten Männern bis zu 5-7 Stunden an.

Was sind die Vorteile von Viagra Soft?

Die Vorteile von Viagra Soft liegen auf der Hand:

  • Es befreit von erektiler Dysfunktion und Impotenz.
  • Es wurde von der Lebensmittelaufsichtsbehörde auf Wirksamkeit und Sicherheit geprüft.
  • Es nimmt Ihnen das beklemmende Gefühl, wenn sich die angenehme Intimität mit Ihrer Partnerin zum Sex entwickelt.
  • Es baut Ihr Selbstvertrauen mit jedem Mal, wenn Sie erfolgreichen Sex haben können, wieder auf und nimmt Ihnen diesbezüglich alle Ängste und frustrierenden Assoziationen.
  • Es ist deutlich günstiger als das entsprechende Markenprodukt.
  • Es gibt Ihrer Beziehung eine neue Qualität.
  • Es lässt Sie schließlich wieder zu einem optimistischen Menschen werden.



Was sind die Symptome von erektiler Dysfunktion?

Genau wie Viagra wird auch Viagra Soft gegen erektile Dysfunktion eingesetzt. Erektile Dysfunktion umschreibt die Unfähigkeit des Mannes eine starke und kräftige Erektion zu bekommen. Das führt dazu, dass der Sexakt gar nicht, oder aber nicht bis zum erfolgreichen Ende durchgeführt werden kann. Da nahezu jeder Mann von Zeit zu Zeit unter Stress oder Übermüdung leidet und aufgrund dessen keine Erektion bekommt, spricht man erst dann von erektiler Dysfunktion, wenn etwa bei jedem vierten "Sexversuch" die Symptome von erektiler Dysfunktion auftreten. Allerdings können Männer sich heutzutage wieder einigermaßen entspannen, denn erstens gibt es ein Medikament gegen erektile Dysfunktion und zweitens muss man mittlerweile auch nicht mehr allzu tief dafür in die Tasche greifen: Viagra Generika!

Wie wirkt Viagra Soft?

Ein impotenter Mann leidet in 90% der Fälle unter einer Unterversorgung der Genitalregion mit Blut. Das wirkt sich dahingehend aus, dass sich die kleinen, empfindlichen Äderchen im Penisbereich nicht mit Blut füllen und so eine Erektion trotz sexueller Erregung ausbleibt. Als Ursache hat sich die Überproduktion des Enzyms PDE-5 herausgestellt, welches eine gesteigerte Blutversorgung dieser Region bei Stimulierung verhindert. Sildenafil, auch Viagra Generika genannt, hemmt die Produktion dieses Enzyms, so dass eine natürliche Erektion wieder ermöglicht wird.

Warum Sie Viagra Soft kaufen sollten!

Als 1998 die Markenversion Viagra auf den Markt gebracht wurde, wurde ein immenser Schritt gemacht, vor allem dahingehend, dass einer breiteren Bevölkerung ein Mittel gegeben wurde, welches erektile Dysfunktion (Impotenz) erfolgreich behandelt. Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, verstopfte Nase, Hautrötungen) treten bei der Einnahme von Sildenafil-Citrat laut Kundenaussagen relativ selten auf und werden – gemessen an den Vorteilen – gerne in Kauf genommen. Allerdings sind diese kleinen blauen Pillen nach wie vor ziemlich teuer, so dass viele Menschen vom Gebrauch dieses Wundermittels ausgeschlossen bleiben. Viagra Generika können Sie deutlich günstiger erwerben als das entsprechende Markenprodukt. Das klingt verdächtig? Keineswegs! Dieses Produkt ist chemisch betrachtet identisch mit dem älteren Viagra. Auch in Viagra Generika ist der beispielsweise Hauptwirkstoff Sildenafil-Citrat. Damit ist auch garantiert, dass die Wirksamkeit sowie die Sicherheitsstandards von Viagra Generika und Viagra die gleichen sind. Viagra Generika kann aber deswegen zu soviel günstigeren Preisen angeboten werden, weil kein Budget für die kostenintensive Forschung aufgebracht werden muss, und das heißt glücklicherweise, dass wirklich jeder mittlerweile von diesem Wundermittel gegen Impotenz profitieren kann.

Die Geschichte von Viagra

Auf dem Arzneimittelmarkt wurde 1998 ein neues Kapitel aufgeschlagen: Ein neuer Wirkstoff wurde der Welt vorgestellt und für eine breitere Masse zugänglich gemacht, der erfolgreich gegen erektile Dysfunktion (Impotenz) eingesetzt werden konnte. Zuvor war es nur möglich durch die etwas altertümliche Penispumpe oder durch schmerzhafte Injektionen gegen die Unfähigkeit des Mannes eine Erektion zu bekommen vorzugehen. Dieses neue Wundermittel heißt Sildenafil-Citrat und konnte so aufbereitet werden, dass man es in Form einer Tablette einnehmen kann.

Für wen ist Viagra geeignet?

Viagra ist für Männer geeignet, die mindestens 18 Jahre alt sind und, die an Erektionsstörungen (oder auch Erektionsprobleme oder Impotenz) leiden. Unter Erektionsstörungen versteht man, dass ein Mann keine Erektion bekommen kann oder diese nicht lange genug aufrecht erhalten kann, um befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben.

Ist Viagra das richtige Produkt für mich?

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die einerseits ein wirksames Produkt kaufen möchten und andererseits darauf achten wollen dass dieses Produkt nicht allzu teuer ist, dann ist Viagra Generika genau das richtige für Sie. Durch unseren ärztlichen online Rezept, welchen Sie vor dem Kauf erhalten, wird schnell geprüft ob Sie zu einer Risikogruppe gehören oder Viagra Generika einnehmen dürfen. Versuchen Sie es doch einfach selbst und bestellen Sie jetzt Viagra Generika auf unserer Webseite. Profitieren auch Sie von diesem 1A Potenzmittel. Die Bestellung verläuft kinderleicht und unkompliziert. Unser Haus ist dafür bekannt, dass bei uns der Schutz persönlicher Kundendaten besonders großgeschrieben wird; ebenso wird der Versand diskret vorgenommen. Auch bei Fragen jedweder Art stehen Ihnen unsere Mitarbeiter hilfsbereit, freundlich und vor allem kompetent zur Verfügung. Es gibt also keinen Grund länger zu warten. Auch Sie sollten Viagra rezeptfrei in unserer Online-Apotheke kaufen und sich selbst von den vielen Vorteilen überzeugen.

Für wen ist Viagra generikum nicht geeignet?

Bei gesunden Menschen und ordnungsgemäßer Einnahme ist Viagra nicht gefährlich. Allerdings können leichte Nebenwirkungen auftreten, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Sehstörungen und verstopfte Nase. Um die negativen Reaktionen des Organismus zu vermeiden, soll man die Dosierung anpassen. In diesem Fall ist das Risiko der Nebenwirkungen minimal. Es wird den Männern davon abgeraten, Viagra anzuwenden, die folgende Krankheiten haben:

  • Herzerkrankungen
  • falls Ihr Blutdruck niedriger als 90/50 mmHg ist
  • starke Allergien (Sprechen Sie über die Einnahme mit Ihrem Hausarzt)
  • wenn Sie ernste Leberstörungen haben
  • falls Sie vor kurzem einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben
  • falls Ihr Hausarzt Ihnen geraten hat sexuelle Aktivitäten zu vermeiden
  • Hypotonie
  • falls Sie Arzneimittel einnehmen, die Nitrat enthalten, wie Blutgefäß-erweiternde Mittel mit Nitroglycerin und Isosorbidenitrat
  • Zeichen der Niereninsuffizienz
  • falls Sie an der Augenerkrankung "Retinitis pigmentosa" leiden

Auch die Männer, die unter einer dauerhaften Medikation stehen (wenn es in der Zusammensetzung der eingenommenen Präparate Nitrate gibt), sollen Viagra Generika und Original-Viagra vorsichtig anwenden.

Wie verträgt sich Viagra mit Alkohol?

Für viele Männer gehören Sex und Alkohol auf gewisse Art und Weise zusammen. In vielen Fällen ist das auch gar kein Problem, denn auch mit einer gewissen Menge Alkohol im Blut kann man sehr guten Sex haben. Problematisch wird es allerdings dann, wenn der Mann zusätzlich unter Potenzproblemen leidet. Grundsätzlich ist auch der Alkohol eine mögliche Ursache, die zu Erektionsstörungen oder sogar zur Impotenz führen kann. Natürlich ist hier stets das Maß entscheidend, in dem der Alkohol getrunken wird. Falls sich bei Ihnen Alkohol bereits in geringen Mengen negativ auf die Potenz auswirken sollte, versteht es sich ohnehin von selbst, dass Sie vor dem Sex keinen Alkohol trinken. Eine ganz andere Frage ist jedoch, ob das Potenzmittel Viagra in Verbindung mit Alkohol eingenommen werden sollte und was die Auswirkungen von der Kombination Viagra & Alkohol sind.

Was passiert bei Viagra & Alkohol?

Grundsätzlich lässt sich sagen das unter 0,5 Promille keine nennenswerten Verschlechterungen durch den Alkohol auf die Potenz zu erwarten sind. Geringe Mengen Alkohol könnten sogar die Lust auf Sex erhöhen. Auch die Hemmschwelle kann bei einigen Personen sinken und die Experimentierfreudigkeit steigt an. Der Sex kann also unter geringen Einfluss von Alkohol sogar noch besser werden. Viagra sorgt dann für die ausreichende Stehkraft. Allerdings kann Alkohol auch blutdrucksenkend wirken, was Sildenafil (Wirkstoff von Viagra) ebenfalls macht. Somit kann es zu vermehrten Schwindel oder sogar zur Ohnmacht führen. Der Alkoholpegel sollte also auf jeden Fall gering gehalten werden. Außerdem könnten die Nebenwirkungen von Viagra wie z.B. Kopfschmerzen erhöht werden. Im schlimmsten Fall haben Sie also noch stärkere Kopfschmerzen und keine Erektion. Achten Sie also darauf, wenn Alkohol nicht vermieden werden kann, diesen nur zu einem geringen Teil zu konsumieren.